9. Rosenheimer Gespräch - "Demokratie, Digitalisierung und politische Kommunikation"

Zurück zur Suche
Als Gast für das diesjährigen Rosenheimer Gespräch konnten wir die Politologin und internationale Politikberaterin Geraldine de Bastion gewinnen. Sie berät öffentliche Institutionen, Nichtregierungsorganisationen und Unternehmen zum strategischen Einsatz digitaler Technologien und neuer Medien für politische Kommunikation und neue Geschäftsmodelle. Außerdem arbeitet Sie mit Bloggern und Aktivisten zu Themen wie Internet- und Medienfreiheit. Nach Beendigung ihres Studiums an der FU Berlin arbeitete sie vier Jahre für die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). 2005 organisierte sie den Auftritt der deutschen Delegation beim VN Weltgipfel der Informationsgesellschaft in Tunis mit und 2006 arbeite sie in Manila bei der Philippine National Development Agency (NEDA) im Auftrag der GIZ. Von 2008 bis 2012 arbeitete Geraldine als Projektleiterin und Beraterin bei newthinking communications, einer Berliner Agentur für Open Source Strategien. Für die re:publica, Europas größte Konferenz zum Thema Internet und Gesellschaft, kuratiert Geraldine jährlich das Programm. Neben der re:publica moderiert Geraldine verschiedene Veranstaltungen wie zum Beispiel die Serie World Wide Work und Urban Places, Public Spaces für das Goethe Institut, die Fortbildung Digital Diplomacy für das ifa sowie die den Social TV Summit München. Geraldine de Bastion engagiert sich ehrenamtlich in den Vereinen Digitale Gesellschaft e.V. und ICE Bauhaus. Der Veranstaltungsort wird noch rechtzeitig bekannt gegeben. Niels Beintker, Kulturredakteur beim Bayrischen Rundfunk, wird an diesem Abend Geraldine de Bastion auf dem Podium begrüßen. Der Eintritt ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung ist notwendig. Die Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und für den Landkreis Rosenheim und das Evangelisches Bildungswerk Rosenheim-Ebersberg e.V. laden gemeinsam zu diesem neunten Rosenheimer Gespräch ein. Seit 2012 organisiert das Evangelische Bildungswerk gemeinsam mit der Sparkassenstiftung Zukunft das Rosenheimer Gespräch. Jährlich findet die Veranstaltung im November anlässlich der ökumenischen Friedensdekade in Zusammenarbeit mit einer weiterführenden Rosenheimer Schule statt. Gäste sind immer gesellschaftlich relevante prominente Persönlichkeiten. In den vergangenen Jahren konnten Liao Yiwu, Navid Kermani, Greta Taubert, Lars Ruppel, Barbara Yelin, Verena Bentele, Jan Weiler und Frank Richter begrüßt werden. Auf Grund der besonderen Corona-Situation und einer begrenzten Teilnehmerzahl im Präsenzformat ist in diesem Jahr zwingend eine Anmeldung notwendig. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass für Veranstaltungen, die in Innenräumen abgehalten werden, die AKTUELLEN Hygienemaßnahmen gelten. Bitte bringen Sie einen negativen PCRTest (max 48 Std. alt) oder einen Nachweis, dass Sie geimpft oder genesen sind, mit. Der Veranstaltungsort hat ein genehmigtes Hygienekonzept. Bitte beachten Sie die Maskenpflicht und den Abstand von 1,5 m. Für Schüler:innen gelten die bis dahin aktuellen Vorschriften.

Termine

Für dieses Angebot sind folgende Durchführungen bekannt:
Termin Preis Ort Bemerkungen
08.11.21 - 08.11.2021 Münchener Straße 38
. .

Dozenten: Moderation Niels Beintker, Referentin Geraldine de Bastion
Veranstaltungszeit(en): um 19.00 Uhr
Veranstaltungsstätte: (siehe Beschreibung)
Weitere Informationen zum Kurs finden Sie auf unserer Webseite.